Du' mein Enkelkind

I frag mi, ob i tauschen möcht´
wenn ich dich da so seh,
möcht´ i den ganzen, langen Weg
wirklich no amoi geh´n?
Es war ja doch net immer leicht,
auch i hab oft verlor´n -
und trotzdem tät´ ich´s gern erleb´n,
noch einmal, ganz von vorn´.

Du´mein Enkelkind,
dei´ Zeit fangt grad erst an.
Des ganze Leb´n liegt no vor dir -
i wünsch dir so viel Kraft dafür.
Die Welt is manchmal ungerecht,
ma kriegt net immer, was ma möcht´.
Na und - dann sieh´s halt net so eng,
a jeder Tag is a Geschenk!

Es kommt so viel noch auf dich zu,
bis du erwachsen bist,
genieß´ die Welt, solang du sie
mit Kinderaugen siehst.
Lass dir nix g´fallen und geh´dein Weg,
so kommst du meist ans Ziel,
wenn nicht, dann g´winnst des nächste Mal,
des Leben is a Spiel!

Du´mein Enkelkind ...